Es war ein zauberhafter Augenblick, als sie in ihrem Kleid die Stufen der Treppe hinunter schritt. Er stand unten, sie kam ihm entgegen und beide vergaßen einfach, dass zahlreiche Gäste schon da waren. Für die Beiden war es ihr Moment. Ihr ganz besonderer Moment. Und den ließen sie sich einfach von niemanden nehmen. Fragen blieben ungehört, Antworten blieben aus. Und als sie ihre Hand zärtlich auf seine Wange legte, schien es fast, als würde die Zeit für einen Augenblick lang still stehen…

Am letzten Wochenende war ich im Emsland unterwegs. Auf einem Bauernhof wurde Hochzeit gefeiert und alle hatten kräftig mit angepackt. Vor dem Haus zeugten zwei große Strohpuppen von den Feierlichkeiten, die hier stattfinden sollten. Und das große Zelt, das seine ganze Pracht erst in der Dunkelheit entfalten sollte, war ebenfalls ein eindeutiges Zeichen, dass auf diesem Hof etwas Besonderes stattfinden sollte. Marion und Wilfried wollten sich an diesem Tag das „Ja-Wort“ geben und diesen besonderen Tag mit all den Menschen feiern, die ihnen selbst am Herzen liegen. Und genau das taten sie.

Ich durfte als Fotograf dabei sein. Ich durfte ihren besonderen Tag begleiten. Während des ersten Aufeinandertreffens. Während der Trauung in der kleinen Kapelle. Und natürlich auch während der Feierlichkeiten im wirklich wunderschön geschmückten Zelt. Zahlreiche Überraschungen warteten auf das junge Paar. Viele Gäste waren gekommen und alle hatten sich schick gemacht. In allen Augen konnte man die Vorfreude auf den Tag, die Trauung und natürlich auch auf die Party sehen. Nach der Messe, die bereits um 14:00 Uhr stattfand, wurde gefeiert.

Hochzeit bis spät in die Nacht.

Ehrlich gesagt, ich weiß gar nicht, wie lange in Neulehe gefeiert wurde. Aber als ich die Party um 0:45 Uhr verlassen habe, dachte niemand – außer mir – wirklich an Feierabend. Als ich meine Kamera und meine anderen Utensilien im Kofferraum meines Volvos verstaute, peitschte die Band gerade wieder die tanzwütige Meute über den von schweiß getränkten Holzfußboden. Man hörte Männerstimmen die zum Takt der Musik mit gröhlten und Frauenstimmen, die im Vergleich zu den Männerstimmen, fast engelsgleich daherkamen.

Es war eine schöne Hochzeit und leider schon eine der letzten. Vier große Hochzeiten liegen nun noch vor mir und dann neigt sich die Hochzeitssaison 2017 langsam aber sicher dem Ende zu. Ich denke, dass ich dann – oder zum Jahresende – einfach mal ein Resümee der vergangenen Monate verfasse und die Hochzeiten 2017 noch einmal kurz Revue passieren lasse. Ja, ich glaube, dass ist eine gute Idee.