Videos

Lernen wie man Filme macht ist sehr einfach. Lernen worüber man Filme macht ist sehr schwer. Das hat George Lucas mal gesagt. Und ich glaube er hatte recht. Es ist nicht schwer, sich mit dem Thema Film zu beschäftigen und Dinge zu lernen. Doch Filme interessant zu machen, das ist eine Kunst.

Seit Anfang 2017 beschäftige ich mich mit dem Thema „Film“ bzw. „Video“. Ich stehe dementsprechend noch ganz am Anfang. Und die meisten Videos, die ich produziere, produziere ich für meinen eigenen YouTube-Kanal „Zwischenzeiten“, den man über die Adresse www.norden.video erreichen kann.  Mein aufwendigstes und umfangreichstes Video habe ich in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Altenoythe gedreht. Es ist ein Beitrag zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft.“

Norden. Wind. Meer.

Für meinen Blog „Zwischenzeiten.com“ und dem damit verbundenen YouTube-Kanal möchte ich zukünftig weitere Filme produzieren, in denen die Begriffe „Norden“, „Wind“ und „Meer“ eine zentrale Rolle spielen sollen. Es soll um Land und Leute gehen, um die kleinen und großen Orte und um die Geschichten, die hier vorkommen. Doch dazu an anderer Stelle mehr.

Manchmal werde ich gefragt, ob ich auch Hochzeiten in bewegten Bildern festhalten würde. Und immer sage ich ab. Hochzeitsvideos sind nicht das, worin ich gut bin und für diese gibt es keine zweite Chance. Vielleicht würde ich es hinbekommen. Vielleicht aber eben auch nicht. Und dann würde ich eventuell Menschen enttäuschen, was mir ganz und gar nicht gefällt. Daher lieber mal auf Dinge verzichten und an anderer Stelle sauber abliefern.